Gendarmenpfad

Der Gendarmenpfad hat seinen Namen von den alten Grenzgendarmen, die über viele Jahre die Landesgrenze bewachten und die Schifffahrt entlang der küste kontrollierten. Die Grenze wurde zu Fuss patroulilliert, und jeder Gendarm war für einen bestimmten Grenzabschnitt verantwortlich. Streckenweise waren schon Pfade und Wege vorhanden, die der Gendarm auf seiner Route benutzen konnte. für andere Streckenabschnitte wurden neue Pfade über Privatgrundstücke angelegt. So enstand der Gendarmenpfad.
Die Grenzgendarmen patrouillierten entlang der heutigen Grenze seit 1920 - dem Jahr der Wiedervereinigung Nordschleswigs mit Dänemark - bis 1958. Danach wurde die Aufgabe von der Polizei übernommen. Vielerorts geriet der Gendarmenpfad in Vergessenheit, aber seit 1988 hat der Kreis Südjütland un Zusammenarbeit mit staatlichen und gemeindlichen Behörden den alten Pfadverlauf genkennzeichnet, um ihn für Wanderer zugänglich zu machen.
Das Projekt wurde 1996 abgesschlossen - jetzt ist es möglich, auf dem gekennzeichneten Pfad von Padborg nach Høruphav zu wandern - eine Strecke von etwa 74 km.
Der Natur ist sehr abwechlungsrich mit Wald, Strand, Mehr und entlang Felder, und ein sehr abwechlungsriche Historiche Plätze, das alles können Sie im einen Prospekt von Kreis Südjütland bekommen.

Aktualisiert von

Aabenraa Tourist info@visitaabenraa.dk
 

Kontakt

Adresse

Fra Padborg til Høruphav
6330 Padborg

Fakten

  • Einrichtungen

    • Parkplatz für Busse
    • Markierte Routen

Finden Sie Ihre Route

Finden Sie den Weg zu diesem Ziel

Von

Anreise

  • Hier Geokoordinaten ansehen

    Longitude : 9.333219
    Latitude : 54.856524