Vedsted Dolmen

5500 Jahre alte Knochenhäuser

Bei Holmshus südlich von Vedsted liegt eine der eindrucksvollsten Gruppen von vorgeschichtlichen Denkmälern in ganz Nordschleswig. Nicht weit entfernt voneinander liegen drei Landolmen, zwei Runddolmen und ein Hünengrab. Zwei der Langdolmen liegen nebeneinander und sind 92 und 115 meter lang - Letzterer einer der längsten in Jütland. Die Gräber wurden alle in der frühen Bauernsteinzeit vor 5200-5000 Jahren errichtet. Funde aus den Gräbern zeigen, dass sie mehrere Jahrhunderte lang genutzt wurden. Bei einem Bergräbnis wurden die Reste der früheren Toten zu Seite geräumt, deshalb werden die Hünengräber oft als Knochenhäuser bezeichnet. Bei den Begräbniszeremonien wurden oft von dem Eingang zur Grabkammer Opfer gebracht. Von diesen Zeremonien haben di Archäologen an einem einzigen Dolmen Scherben von mindestens 109 verschiedenen Tongefässen gefunden.

Bei zwei der Gräber sind die überdeckten Grabkammern erhalten gebliben. Es ist ein ganz besoneres Erlebnis, durch den Gtang in das Dunkel der Grabkammer hineinzukriechen. Wenn man sich and die Dunkelheit und die Stimmung in Inneren des Hügels gewöhnt hat, kann man sich vorzustellen versuchen, was sich hier vor 5000 jahren abgespielt hat. Die Funden von Holmshus sind im Museum Sønderjylland in Haderslev ausgestellt.

Aktualisiert von

VisitHaderslev bureau@visithaderslev.dk
 

Kontakt

Adresse

Langdyssevej
6500 Vojens

Finden Sie Ihre Route

Finden Sie den Weg zu diesem Ziel

Von

Anreise

  • Hier Geokoordinaten ansehen

    Longitude : 9.3418687815
    Latitude : 55.186692236