Jels – Tagestour entlang des Ochsenweg Hærvejens

Jels – Tagestour entlang des Ochsenweg Hærvejens

Jels ist eine alte Dorfgemeinschaft in der Vejen Kommune, wie alt, weiß jedoch niemand so genau. Die Entwicklung des Ortes war meist mit der Landwirtschaft verknüpft, doch die Lage am Ochsenweg Hærvejen hat schon frühzeitig die Entstehung von Gasthöfen und Handelsaktivitäten gefördert. Ganz allmählich hat sich das alte Dorf zu einer modernen Stadt entwickelt.

Jels – von der Wikingerzeit zu einer modernen Stadt

Jels ist eine alte Dorfgemeinschaft in der Vejen Kommune, wie alt, weiß jedoch niemand so genau. Die Entwicklung des Ortes war meist mit der Landwirtschaft verknüpft, doch die Lage am Ochsenweg Hærvejen hat schon frühzeitig die Entstehung von Gasthöfen und Handelsaktivitäten gefördert. Ganz allmählich hat sich das alte Dorf zu einer modernen Stadt entwickelt.

Dort, wo Jels heute liegt, haben schon seit Tausenden Jahren Menschen gelebt. Davon zeugen die vielen Grabhügel, Funde von Siedlungsplätzen und der Ochsenweg Hærvejen.

Bis zur Wiedervereinigung Dänemarks mit Nordschleswig 1920 war Jels nur ein kleines Dorf, das von den großen Höfen St. Barsbøl, Jelsgård, Mariegård und Haraldsholm geprägt war. 1970 wurde Jels in die Rødding Kommune eingemeindet, und 2007 wurde es Teil der Vejen Kommune.

Heute ist Jels vor allem für die jährlich auf der Freilichtbühne stattfindenden Wikingerspiele, das Orion Planetarium und die drei Seen Nedersø, Midtsø und Oversø bekannt.

Die Geschichte über den alten Ochsen-, Heerweg oder auch Pilgerweg lässt sich in der Vejen Kommune hautnah erleben, wo der Weg durch die Orte Bække, Vejen und Jels führt. In Verbindung mit dem Ochsenweg Hærvejen gibt es markierte Wege durch das Gebiet.

Sehenswürdigkeiten

  1. Die Jels Seen und die Wallanlage Jels – ein Mysterium, denn bisher ist es weder Archäologen noch Historikern gelungen, Licht in die dunkle Vergangenheit der Wallanlage zu bringen. Größe und Ausdehnung der Wallanlage nach zu urteilen erhob sich einst hinter den Wällen ein großes Gebäude – eine Burg.
  2. Jels Wikingerspiele: Mehr als 400.000 Zuschauer haben im Laufe der Jahre tödliche Fechtkämpfe, glühende Romantik und farbenfrohe Auftritte hunderter freiwilliger Akteure verfolgt.
  3. Orion Planetarium: Die Multimediavorstellungen des Planetariums kombinieren Videoclips und Lichtbilder von 24 Diaprojektoren mit Sternprojektionen des Skymaster-Sternprojektors.
  4. Das Mädchens von Jels: Die Skulptur des Mädchens von Jels am Freibad ist ein Werk des Lehrers Jørgen Thoms. Die Bronzeskulptur kam 1953 in die Stadt.
  5. Die Wälder und Seen von Jels: Bei diesen Wäldern handelt es sich um die beiden Waldgebiete, die den See Jels Midtsø umgeben. Die drei Seen heißen Nedersø, Midtsø und Oversø (Unter-, Mittel- und Obersee). Rund um Neder- und Midtsø führen Spazierwege.
  6. Jels Wikingerstadt: Die Gebäude sind Rekonstruktionen von Häusern, die einst in Hammelev Nørremark standen.
  7. Jels Kirche: Ursprünglich stand hier eine Holzkirche aus dem 12. Jh. Später wurde ein romanisches Gotteshaus aus Quadersteinen errichtet, die später beim Bau der heutigen Kirche, die am 13. November 1854 eingeweiht wurde, wiederverwendet wurden. 

Teilen Sie diese Seite

Tourenvorschläge – Jels

Die Wälder und Seen von JelsWandertouren in den Wäldern Barsbøl und Klaskeroj Skov an den Jels Seen

Jels Midtsø, Wanderung

Jels Natur- und Planetenpfad


Jels Seebad

Jels Søbad