Die Heide

Die Heide

Der Ochsenweg Hærvejen führte früher durch große, offene Heidegebiete, die seit prähistorischen Zeiten durch Holzfällen und starke Ausmergelung des Ackerbodens entstanden waren. Um 1800 war ein Viertel Jütlands von Heide bedeckt.

Doch dann begann man, den sandigen Boden zu kultivieren und die Heide durch die Anpflanzung von Nadelbäumen zurückzudrängen. Diese Maßnahmen führten dazu, dass heute weniger als 3% der ursprünglichen Heideflächen Jütlands übrig sind. Einige der schönsten Heidegebiete des Landes liegen am Ochsenweg Hærvejen, außerdem viele kleinere Heideflächen.

Teilen Sie diese Seite