Wasserläufe entlang des Ochsen-/Heerwegs

Wasserläufe entlang des Ochsenwegs Hærvejen

Die letzte Eiszeit hat die Landschaft und damit auch die Lage des Ochsenwegs Hærvejen geformt. Nach der Eiszeit konnten die Wasserläufe östlich des Eisrands nach Osten und die westlich davon nach Westen abfließen. Das Gebiet zwischen den ost- und westwärts fließenden Wasserläufen nennt man Wasserscheide. Da es hier am einfachsten war, Jütland trockenen Fußes zu durchqueren, entstand hier auch der Ochsenweg Hærvejen.

An seinem Verlauf gibt es viele Quellen und Wasserläufe, die hier entspringen. Das größte Quellgebiet umfasst die Quellen der Wasserläufe Skjern Å und Gudenå bei Tinnet, die wenige hundert Meter voneinander entspringen und nach Westen bzw. Osten fließen.

Teilen Sie diese Seite