Der Runenstein von Malt



Der 2 m hohe und 3 t schwere Runenstein von Malt wurde 1987 unweit des Wasserlaufs Kongeå gefunden. Der Fundort lag ganz in der Nähe einer alten Furt, am Übergang von Land- und Wasserweg und damit an einem hervorragenden Standort, um eine Botschaft zu vermitteln.

Der Stein ist bemerkenswert, da die Inschrift aus zwei verschiedenen Runenalphabeten besteht und die Textlinien sowohl senkrecht als auch waagerecht verlaufen. Es handelt sich um einen der ältesten Runensteine Dänemarks aus der frühen Wikingerzeit im 9. Jh.

Der Text wird unterschiedlich interpretiert. Heute sind wir es gewohnt, die erste Zeile zuerst zu lesen, doch bei dieser Art Runenstein liest man von der mittleren Zeile zu den Rändern. Die unterschiedlichen Runenalphabete machen das Lesen nicht einfacher.

Versuchen Sie, den kleinen Männerkopf zu finden, der neben den Runen in den Stein eingemeißelt ist.

Der Stein steht jetzt in der Vorhalle des Sønderskov Museums, um weitere Verwitterungsschäden zu vermeiden. Er kann während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.

Entfernung
Radtour Ochsenweg 5 km