©  Foto:

Die Bergkette Jyske Ås

Es gibt doch keine Berge in Dänemark? –oder doch? Tatsächlich schon!

Haben Sie Lust auf einen Ausflug in die höheren Luftschichten? Bestigbjerge.dk hat nicht weniger als 21 dänische Berge über 100 Meter über dem Meeresspiegel registriert. Also nichts für Menschen, die Höhenangst haben!

Oder vielleicht doch? Das schöne liebliche Dänemark lädt Sie ein, die Höhen zu erleben. In Jürland und Fyn finden Sie Hügelkuppen mit Aussicht über Hügel und Täler, Waldstücke, Seen und Bäche. Eine Bank an der Spitze lädt zum ruhigen Nachdenken ein, oder ein lustiger Pfad lädt zu weiteren Erlebnissen.

Jeder Berg, der in Bestigbjerge.dk zu finden ist, ist mit zwei-dreistelligen Zahlencode versehen – einer in der Nähe des Parkplatzes am Angang der Reise und einer in der Nähe des Gipfels. Die Schilder mit den Zahlencodes sind grüne Metallschilder mit dem Logo von Bestigbjerge.dk. Die Schilder sind etwas versteckt, denn es dürfte nicht allzu einfach sein, den Code zu knacken, um ein echter Bergsteiger auf Dänisch zu werden! Schauen Sie hinter Pfosten oder Schilder und unter Tischplatten und Sitzbänke oder ähnliches – und Sie werden die Masche schnell finden.

Wenn Sie die beiden Zahlencodes gefunden haben, können Sie diese entweder mit nach Hause auf Ihren Computer nehmen oder direkt vor Ort Ihr Smartphone nutzen. Sie besuchen einfach Bestigbjerge.dk und finden die Registrierungsseite. Hier müssen Sie einen optionalen Kletternamen und eine persönliche E-Mail-Adresse eingeben. Dann wird die Website immer wieder erinnern, wie viele Höhenmeter Sie nach und nach sammeln.

Wenn Sie alle Berge geklettert haben, wird Ihr Bergsteigername in der Hall of Fame angezeigt. Hier finden Sie nur die ausdauerndsten Bergsteiger – und dazu möchten Sie gerne gehören. Aber seien Sie vorsichtig! Selbst wenn Sie es in die Hall of Fame geschafft haben, werden neue Berge in der Bestigbjerge.dk bedeuten, dass Sie weiter machen müssen, um Ihren Platz in der Hall of Fame zu behalten.

Besuchen Sie Bestigbjerge.dk, bevor Sie sich in die wunderschönen Naturerlebnisse stürzen, und lesen Sie, wie Sie in die Hall of Fame kommen.

Das Jyske Ås-Gebirge

Unser lokale Birge namens Jyske Ås in Dronninglund Wald ufmasst sechs Gipfel mit einer Gesamthöhe von 232 Metern und bietet ein außergewöhnliches Naturerlebnis.

Entlang der 6km langen spannenden Wanderroute begegnen Sie einer abwechslungsreichen, hügeligen und atemberaubend schönen Natur.

 

 

Mit seinen 136 Metern ist Knøsen der höchste Punkt der Bergkette, Vendsyssels höchster Punkt und Dänemarks fünfthöchster Punkt. Von Knøsen aus ist die Aussicht in Bäume gehüllt.

Ein paar Meter von Knøsen entfernt finden Sie jedoch einen schönen Aussichtspunkt mit einer Bank, von der aus Sie die herrliche Aussicht auf Dronninglund Wald und Jyske Ås genießen können. Knøsen ist ein beliebtes Ziel für erfahrene und neue Wanderer.

Die Geschichte von Knøsen

Ursprünglich ist Knøsen ein Hügel aus der Bronzezeit und stammt aus ca Jahr 1000 v. Chr. Die Legende erzählt von einem Hernn namens Knar und seinem Gesellen Knøs. Als sie oben im Wald waren und die Landschaftt überblickten, nahm Knar den höchsten Gipfel, während Knøs sich mit dem kleineren begnügen musste. Es ist daher zweifelhaft, ob Knøsen ursprünglich Knaghøj hieß – und umgekehrt. Knøsen könnte ursprünglich der kleinere Riesenhügel 35 Meter östlich des heutigen Knaghøj gewesen sein. Auf der waldeigenen Karte von 1882 ist Knagbøi eingetragen, geneuso wie auf einer alten Karte aus dem 18. Jahrhundert.

Die Legende erzählt auch von den Knaghuskællingen, die auf der Hügelkuppe lebten. Von vorne sah sie normal aus, aber von hinter war sie hohl.

Die Engländer benutzten Knøsen, um in den Jahren nach 1807 zu signalisieren. Um 1902 bauten Lodberg, Flauenskjold und Rasmus einen Mühlenturm auf Knøsen. Der Turm stand bis 1930, als ein neuer Turm gebaut wurde. Dieser Turm wurde 1939 an das Geodätische Institut verkauft, aber kurz nach Kriegsausbruch zugunsten der Deutschen abgerissen.

Praktische Informationen

Ausgangspunkt für die Bergsteigung des Knøsen ist der Parkplatz westlich von Storskovvej und das neue Festivalgelände. Lesen Sie mehr über den Verlauf der Hügel in Jyske Ås auf der Website von Bestigbjerge.dk.

Knøsens „kleiner Bruder“ Knaghøj ist ebenfalls ein Kamm auf dem Vendsyssil-Kamm Jyske Ås und Teil der Bergkette. Knaghøj misst 127 Meter.

Von Knaghøj hat man einen atemberaubenden Blick auf die wunderschöne Natur rund um Dronninglund Storskov und Jyske Ås.

Die Geschichte von Knaghøj

Die Legende besagt, dass auf Knaghøj einst eine Frau namens Knaghuskællingen und ihr Sohn lebten. Die Knaghuskællingen sahen von vorne gewöhnlich aus, aber von hinten war sie hohl. Ihr Sohn, genannt der Troll, war sauer auf die Gammelkirken in Thorup, weil die Glocke im Turm morgens, mittags und abends läutete, und zwar auch am Sonntagmorgen, wenn der Troll lange schlafen wollte. Deshalb nahm er eines Tages einen großen Stein und ging nach Knaghøj hinauf. Er zielte und warf – aber nein, er ließ es fallen, also fiel es schräg nach hinten. Der Stein liegt bis heute in Storskoven, genannt Trollstein. Als seine Mutter, die Knaghuskællingen, dies entdeckte, bekam er sieben Jahre lang Hausarrest.

Die Jahre vergingen, und im Laufe der Zeit wurde der Sohn der Kirche nicht weniger müde. Als seine Mutter ihn wieder freigab, fand er drei Steine. Er nahm sie den Hügel hinauf und versuchte erneut, die Kirche zu treffen. Der erste traf das Pfadfinderzentrum Thorup Hede und heißt Den Grå Ko. Wenn Sie genau hinsehen, können Sie noch die Handabdrücke auf dem Stein erkennen. Der zweite Stein trefft bei Ringsted, einem Feldgebiet südöstlich von Thorup. Der dritte Stein war die Kirch um und rollte nach Westen zum Haus von Wolle Peter.

Praktische Informationen

Knaghøj ist 127 Meter hoch und kann sowohl von neuen als auch von erfahrenen Wanderern bestiegen werden.

Parkmöglichkeiten gibt es westlich von Storskovvej.

Følg os:

Nyttige links

Hærvej © 2024
Deutsch