site logo

Die Quelle des Gudenå

Im sogenannten Tinnet Krat sprudelt eine Quelle aus dem Boden und markiert den Beginn der Gudenau (Gudenåen), sowie den Beginn der Skjernau (Skjernåen). Die große Wasserscheide ist ein fantastisches und einzigartiges Naturerlebnis mit einer wunderhübschen Landschaft auf dem jütländischen Hochrücken. Das Gebiet ist ein guter Ausgangspunkt für Wandertouren mit mehreren ausgeschilderten Routen im Gebiet.

Wo die Gewässer sich scheiden

Lediglich ein paar hundert Meter voneinander entfernt können Sie die Quellen der beiden bedeutendsten Wasserläufe Dänemarks sehen – dem Fluss Gudenau, welcher der längste Fluss und dem Fluss Skjernau, welches der wasserreichste Fluss Dänemarks ist. Von hier aus werden die beiden Wasserläufe mit enormen Wassermengen aus dem Untergrund versorgt.

Die Quellen befinden sich in einem größeren Naturschutzgebiet, etwa 10 Kilometer von Tørring entfernt. Das Gebiet Tinnet Krat ist von Naturwäldern, Wiesen, Heiden und Weiden gekennzeichnet. Hier finden Sie eine reiche Tierwelt und eine einzigartige Landschaft.

 

Das erste Erlebnisbad Dänemarks

An der Quelle der Gudenau kann man die Überreste von Dänemarks – und vermutlich Europas – erstem Erlebnisbad sehen. Das erste Becken wurde um 1920 erbaut. Es war ursprünglich als Wasserbassin für die Tiere auf der Weide gedacht, aber die Kinder und Bediensteten der Gegend begannen schnell, darin zu baden. 1938 wurden weitere Bassins gebaut, und im gleichen Jahr wurde es offiziell als Erlebnisbad eröffnet. Neben den Schwimmbecken gab es sowohl Karussells und eine Wasserrutschbahn und später auch ein Restaurant.

Heute kann man das Fundament der Bassins gleich neben der Quelle sehen.

 

Zentrum für Erlebnisse in der Natur

Tinnet Krat liegt mitten im Tal der Gudenau; hier gibt es viele ausgeschilderte Wanderwege, die entlang der Gudenau führen. An den Quellen können mehrere markierte Touren unternommen werden. Die Quelle der Gudenau dient auch als Beginn des Gudenau-Pfades (Gudenåstien). Von hier aus können Sie die Tour durch das Gudenau-Tal nach Tørring und weiter nach Uldum Kær unternehmen. Auch der Hærvejen Weg geht durch das Gebiet und es ist empfehlenswert, der beliebten Route durch die schöne Landschaft nach Nørre Snede zu folgen.

Bei der Koutrupgaard Schulbiologischen Station (Koutrupgaard Naturskole) nördlich der Quelle finden Sie Hütten-Shelters, in denen einen Übernachtung im Freien möglich ist.

 

Suchen Sie weitere Naturerlebnisse?

Die Halbinsel Juelsminde bietet mehrere interessante Naturgebiete, die einen Besuch wert sind. Finden Sie auf dieser Seite Inspiration für Ihre nächste Reise.