©  Foto:

Jenle-Søttrup Forst

Der Jenle-Søttrup Forst bietet schöne Wanderwege und Aktivitäten für die ganze Familie. Die Plantagen wurden angelegt, um der Sandflucht entgegenzuwirken, und bieten nun eine Mischung aus dichten Wäldern und offenen Dünen, die ein einzigartiges Naturerlebnis bieten.

Nördlich von Aars liegen die Jenle- und Søttrup-Plantagen. Hier findet man markierte Wanderwege in verschiedenen Längen. Die Wege sind nicht besonders rollstuhlgerecht, aber da der Parkplatz am Waldrand liegt, ist es dennoch möglich, dass Menschen mit Gehbehinderungen und Rollstuhlfahrer die Plantagen besuchen, wenn sie sich in der Nähe der Parkplätze aufhalten.

Beide Plantagen wurden angelegt, um Sandflucht zu vermeiden. Die Sandflucht führte dazu, dass viele Gebiete verlassen waren, aufgrund einer langanhaltenden landwirtschaftlichen Auszehrung der Heidelandschaften von Himmerland. Dies ist unter anderem bei den Binnendünen in der Søttrup-Plantage zu sehen, wo man sehen kann, dass der Sand zu Dünenformationen zusammengeblasen wurde.

Sowohl die Søttrup-Plantage als auch die Jenle-Plantage beherbergen jedoch auch Wald, da in den letzten Jahren mehr Laubwald gepflanzt wurde. Dies kann man zum Beispiel in der Jenle-Plantage erleben, wo man den jungen Laubwald, den Tausendjährigen Wald, findet.

Zusätzlich dazu ist es auch möglich, das Hügelgrab an der Keldalsvej zu besichtigen, das aus der späten Jungsteinzeit oder genauer gesagt aus der Bronzezeit stammt. Hier gibt es auch zwei Hügelgräber an der Hærvejen, die ebenfalls aus der Bronzezeit stammen. Die Hügelgräber wurden jedoch nicht ausgegraben.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was Sie in den Jenle- und Søttrup-Plantagen erleben können, finden Sie hier weitere Informationen.

Es gibt eine behindertengerechte Toilette an der Naturbasis.

Følg os:

Nyttige links

Hærvej © 2024
Deutsch