Simested Å og Borup Hede

Wanderetappe Aars-Borup Hede (26 km)

Foto: Jens Kirkeby

Erleben Sie die vielfältigen und schönen Naturerlebnisse und Orte Vesthimmerlands auf neue Art bei einer Wanderung auf dem Ochsenweg Hærvejen, der von Viborg im Süden durch Aalestrup bis nach Aars führt.

Aars
Aars ist eine Einkaufsstädtchen mitten in Himmerland, das in Sachen Natur und städtisches Leben viel zu bieten hat. Die Geschichte von Aars ist genauso alt wie interessant. Bis vor ca. 2.000 Jahren lebten in diesem Gebiet die braven Kimbern, weshalb die Himmerländer auch heute noch als Kimbern bezeichnet werden. Erleben die Geschichte von Aars im Vesthimmerlands Museum, das mehr als 12.000 Jahre Archäologie und Kulturgeschichte vermittelt. Hier sehen Sie z. B. eine Kopie das Gefäss von Gunstestrup, der im Moorgebiet Rævemosen unweit der Festung Borremose gefunden wurde. Das Gegenwartsmuseum Dansk Nutidsmusem in Aars wird von Ehrenamtlichen betrieben und verfügt über eine der größten Sammlungen alltäglicher Gebrauchsgegenstände von 1900 bis heute. Die Plätze von Aars schmücken schöne Kunstwerke von international bekannten Künstlern wie Per Kirkeby, Kirsten Ortwed und Poul Gernes. Die Aars Kirche wurde zwischen 1200 und 1250 als typische Granitkirche erbaut. Im Inneren sehen Sie ein Grabmal aus schönem blauen Schiefer aus dem Jahre 1651. Weitere Attraktionen von Aars sind ein Freibad und ein Planetenpfad, der die enorme Ausdehnung des Sonnensystems veranschaulicht. 

Aalestrup
Aalestrup ist eigentliche ein junges Einkaufsstädtchen, denn es entstand erst in den 1890er Jahre im Zuge des Eisenbahnbaus in Vesthimmerland. Die Hauptstraße ist teilweise Einbahnstraße, und bei einem ruhigen Bummel durch das Zentrum sieht man das große Angebot an Geschäften mit Waren des täglichen Bedarfs. Gehen Sie an der Aalestrup Kirche vorbei, an deren Eingang ein Grab aus dem Zweiten Weltkrieg mit einem interessanten Sandsteinmonument liegt.

Das Fahrradmuseum Danmarks Cykelmuseum in Aalestrup vermittelt die Geschichte des Fahrrads von den ersten Holzrädern ohne Pedale bis hin zu den modernen Rennrädern der Tour de France im Jahre 1954.

Der jütländische Rosenpark mit über 200 verschiedenen Arten schöner, bunter und duftender Rosen ist ebenfalls einen Besuch wert. Die Testrup Kirche liegt ca. 3 km außerhalb von Aalestrup und ist ein interessanter, historischer Ort insbesondere für Pilger. Bis 1748 stand hier eine Hospitalskirche, deren Ruinen noch immer neben der neuen Kirche zu sehen sind. Zwischen Aars und Aalestrup überqueren Sie den naturreichen Wasserlauf Lerkenfeld Å mit seichten Schotter- und Steinbänken.

Møldrup
Møldrup ist, wie viele andere Bahnhofs-Städte, eine junge Stadt. Sie entstand 1893, kurz nachdem die Eisenbahnstrecke zwischen Løgstør und Viborg angelegt worden war. Heute ist Møldrup eine typische Bahnhofs-Stadt ohne Bahnhof, aber mit u.a. Gasthaus, Bäcker, Kaufmann, Pizzaria und Tankstelle. Auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände gibt es ein Picknickhäuschen mit Tischen und Bänken und eine Lagerfeuerstelle mit Bänken. Im Wartesaal der Bushaltestelle neben dem ehemaligen Bahnhofsgebäude hat man Zugang zu öffentlichen Toiletten. Von Møldrup aus gibt es Busverbindungen, u.a. in Richtung Viborg und Aalestrup.

Ungefähr 5 km westlich von Møldrup kann man über Vester Tostrup einen Abstecher zum Naturgebiet Brorup Hede und C.E. Flensborgs Plantage machen.

Die Route führt weiter Richtung Süden in das Dorf Skringstrup, in dem der Skringstrup Bypark (Stadtpark) direkt am Himmerlandssti liegt. Im Park gibt es 2 überdachte Übernachtungsstätten (Shelters), eine Komposttoilette sowie eine Lagerfeuerhütte. Hier darf man zelten und sich mit Wasser versorgen. In Skringstrup gibt es ebenfalls ein Bed & Breakfast.

ZUM NÄCHSTEN WANDERETAPPE: MØLDRUP-VIBORG